Longieren

Longieren: Beim Longieren läuft der Hund außerhalb eines abgesteckten Kreises mit einem Durchmesser von ca. 20 m. Wir variieren das Training, in dem wir mehrere Kreise aufbauen und sogar anderen Hundesportgeräte wie Sprünge, Hoops oder Tunnel mit in die Longier-Arbeit einbauen. Durch das Longieren lernt der Hund genauer auf die Körpersprache des Menschen zu achten. 
(Text folgt unten weiter)

 


Mit Kommandos wie "Sitz", "Platz", "Steh" ..., dem Wechsel der Laufrichtung, der Gangart und viel Spaß an den Kreisen, erlernst du die Möglichkeit, deinen Hund auf Distanz zu führen. Es wächst zwischen euch so etwas wie eine imaginäre Leine.

Eure (Ver-)bindung festigt sich!

Außerdem werden die körperlichen Ausdauer, die Muskulatur, die Koordination sowie die Konzentration des Hundes gefördert.

Da der Hund in allen Gangarten longiert werden kann, besteht auch die Möglichkeit mit älteren Hunden oder nach Krankheit zur Rekonvaleszenz zu longieren.

Und das Tollste zum Schluss:

 

 

ES MACHT EINFACH SPASS!